Medizinische / Klinische Hypnose

"In jedem Augenblick steht die Möglichkeit offen, die Welt neu zu erschaffen - uns inbegriffen." (Hans-Peter Dürr)

Der Begriff "hypnos" kommt aus dem altgriechischen und bedeutet "Schlaf".

Während der Hypnose ist aber ein entspannter Wach- oder Trance-Zustand gemeint, der sich während der Behandlung natürlicherweise einstellt.
In diesem "Entspannungs -Zustand" können belastende, die Lebensenergie blockierende Themen sanft gelöst werden.

Irrtümlicherweise wird die Hypnose teilweise noch als manipulative, fragwürdige oder sogar angstmachende Methode eingestuft, die dem Menschen die Selbstbestimmung entzieht. Dieses ist der "Showhypnose", die man aus den Medien kennt, geschuldet. Doch diese Showhypnose hat mit der Medizinischen oder Klinischen Hypnose überhaupt nichts gemeinsam.

Niemand kann gegen seinen Willen hypnotisiert werden.

Die Medizinische Hypnose ist eine seriöse durch viele Studien in ihrer Wirksamkeit belegte Therapieform, die von Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern und auch in Kliniken erfolgreich bei bestimmten Erkrankungen und Beschwerden eingesetzt wird.

Alle Belastungen, die dem Mensch im Laufe des Lebens widerfahren werden im limbischen System, dem emotionalen Gehirn abgespeichert. Vieles kann verarbeitet werden und wirkt dann nicht mehr lebensblockierend. Doch extrem belastende oder traumatische Erlebnisse werden nicht so einfach verdaut und verarbeitet. Dieses kann zur Folge haben, daß die Emotionen und Gefühle, die mit dieser traumatischen Situation verbunden waren im Organismus aktiv bleiben und den Menschen in seiner Entwicklung maßgeblich behindern und es zu Erkrankungen körperlicher wie psychischer Art kommen kann.

Während der Tiefenentspannung besteht die Möglichkeit mit den im Unterbewußtsein gespeicherten, lebensblockierenden Themen ins Gespräch zu kommen und diese einschränkenden Muster sanft aufzulösen.

Eingesetzt wird die Hypnose unter anderem bei:

Auch zur Weiterentwicklung im persönlichen oder beruflichen Bereich ist die Hypno-Therapie sehr geeignet. Desweiteren kann sie auch begleitend zur schulmedizinischen und anderen Therapien eingesetzt werden.