EMDR = Eye  Movement  Desensitization &  Reprocessing
oder auf Deutsch:
Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen.

EMDR ist eine sehr wirksame psychotherapeutische Methode um belastende und traumatische Lebenserfahrungen und Situationen mit der auftretenden Symptomatik nachhaltig und tiefgreifend zu behandeln.
Diese ganzheitliche Methode wurde von der Psychotherapeutin Francine Shapiro durch eigene gemachte traumatische Erfahrung, mehr oder weniger zufällig entwickelt.
Nachdem sie die Diagnose einer schweren Erkrankung erhalten hat befand sie sich in einem Schockzustand.  Sie ging hinaus in die Natur und machte einen Spaziergang im Wald. Durch die Bäume blitzten Sonnenstrahlen aus verschiedenen Richtungen, denen sie automatisch mit ihren Augen folgte. Danach fühlte sie sich sichtlich erleichtert. Die Situation war immer noch die gleiche, doch konnte sie gelassener und ruhiger damit umgehen und war in der Lage wieder einen klaren Gedanken zu fassen. Sie führte diese emotionale Stärkung auf die Kombination der gedanklichen Fokussierung auf die traumatische Situation der Diagnose und den Augenbewegungen zurück.
Was war geschehen? Durch diese bifokalen Augenbewegungen konnten die mit der traumatischen Situation aufgetretenen Gefühle wie Angst, Panik, Unsicherheit und Hilflosigkeit verarbeitet werden.

EMDR ist heute eine anerkannte psychotherapeutische Behandlungsmethode bei posttraumatischen Belastungsstörungen.
Sie wird in der Behandlung durch eine bilaterale Stimulierung durchgeführt, die optisch durch Augenbewegung, taktil oder akustisch sein kann.
Therapeutisches Ziel ist eine Aufarbeitung von nichtverarbeiteten die Lebensenergie einschränkenden Gefühls- Gedanken und Verhaltensmuster. Die seelische Wiederstandskraft auch Resilienz genannt um durch traumatische und belastende Lebenssituationen zu gehen wird gestärkt.

EMDR wird hauptsächlich eingesetzt bei:

In meiner Praxis wird EMDR je nach Bedarf mit weiteren Therapien wie EFT (Klopfakupressur), Heilhypnose, Kinesiologie, Homöopathie u.a. kombiniert. Sie ist jedoch auch eine eigenständige Therapiemethode. Meistens sind mehrere Sitzungen notwendig.