"Hybridfeld - Magnetfeldtherapie"

Viele alte Hochkulturen kannten und nutzten bereits die Kraft des Magnetismus. Eingesetzt wurden Magneteisensteine und Magnetstäbe. In unserem Kulturkreis finden sich erst bei Paracelsus (1493-1541) Hinweise auf die Magnettherapie.

Grundlage der Wirkung von Arthrotun-Geräten ist die Hybridfeld Technologie. Eine Kombination von drei Wirkmechanismen. Diese beruhen auf der Kombination biologisch aktiver elektromagnetischer Felder und Skalarwellen mit extrem schwachen Feldstärken.

Die Hybridfeld-Therapie ist besonders bei Schmerzen und Beschwerden am Bewegungsapparat wirkungsvoll. Der Stoffwechsel und die Durchblutung werden angeregt. Desweiteren wirkt die Behandlung gewebeberuhigend und eine Schmerzlinderung ist oftmals direkt zu spüren.

Einsatzgebiete sind:
Arthrosen, Knorpelstörungen, Verstauchungen, Kalkschulter, Schulterprobleme allgemein, Sportverletzungen, Schleimbeutelentzündungen, Mangeldurchblutungen, Morbus Sudeck, Ulcus Cruris, diabetischer Fuß, Hämatome, Narbenstörfelder, Wundstörfelder.

Auch bei Tinnitus, Hörsturz, Bronchitis und Sinusitis kann eine begleitende Therapie sinnvoll sein.